Unsere ugandischen Freunde hier in Otacpab träumen davon eine Schule aufzubauen.

80% der Kinder im Umfeld gehen nicht zur Schule. Deshalb wäre es tatsächlich ein Traum, wenn hier eine gute Schule entstehen könnte, in der junge Acholi nicht nur Wissen vermittelt bekommen, sondern miteinander in gegenseitigem Respekt und achtsamen Umgang mit vorhandenen Ressourcen wachsen und eigene Kreativität entwickeln können.

Wir könnten solch ein Projekt begleiten und kennen gute Gelegenheiten, wo Lehrer ausgebildet werden, die mehr geübt sind im Lernen durch verstehen. Schau dir die Geschichte dieser Region an und du wirst verstehen, wie wichtig das für die Menschen hier wäre.

Wer träumt mit uns?