Wasserrohrbruch

Wir sind zur Zeit in Kampala, der Hauptstadt um unsere ersten Gäste für Otacpab vom Flughafen abzuholen. Unsere Tochter und ihre Familie leben aktuell in einem Provisorium, da ihr Haus renoviert wird. Das ist ein Haus mit drei Schafräumen und einer Nachwächterwohnung. Es sind aktuell, mit uns, 8 Personen im…

Weiterlesen

Please – “Pleasen”

das Wort “bitte”, also “please” in Englisch, scheint hier in Uganda im alltäglichen Sprachgebrauch nicht vorzukommen. Wenn unsere Freunde etwas von uns wollen, klingt das so: you give me you help me I’m in need for … das haben wir zuerst als sehr unhöflich und fordernd empfunden. Es ist aber…

Weiterlesen

das vierzehnte Mal

Es ist der vierzehnte April. Gerade konnte ich den Sonnenaufgang miterleben. Vierzehnmal sind wir umgezogen. Das haben wir nachgezählt und Du kannst mitzählen. Höhenweg, Burgdorf Am Dorfe, Burgdorf Blücherstraße, Burgdorf Dietrichstraße, Burgdorf Waldstraße, Ullersdorf Dresden Zillerstraße, Radebeul Horst-Viethstraße, Radebeul Hauptstraße, Ebersbach an der Fils Sohldfeld, Hildesheim Schillerstraße, Radebeul Altreick, Dresden…

Weiterlesen

Fliessendes Wasser

das war etwas, was wir uns für unsere Hütte gewünscht hatten. Es wäre schön, duschen zu können und, da wir keine Outdoor-Küche haben, wäre auch fliessendes Wasser in der Küche schön. Wasser bekommen wir per Kanister von einem Bohrloch (500m entfernt). Diese kann man in ein Fass leeren. Aber wie…

Weiterlesen

Frauen und Technik!

Es ist Heiliger Abend, nun gut ich korrigiere, hier in Uganda ist nichts heilig daran. Die Ugander feiern nur am 25. Dezember. Morgens in der Kirche und abends in den Diskos und Clubs bis zum abwinken. Ich war also mit dem Auto in der Stadt. Komme zurück und stelle das…

Weiterlesen

Investition in den Tod?!

Beerdigungen sind etwas besonderes hier in Uganda. das größte Fest im Leben eines Menschen. Heute morgen hörte ich wieder Trauerschreie in der Nachbarschaft. Das ist die erste Phase. Es sind die Frauen, die dann zusammenkommen und schreien und weinen. bei Männern sieht man das nicht. Da es hier keine Möglichkeit…

Weiterlesen

Eine schwarze Mamba als Zugabe

Gestern hatten wir unseren Kinoabend mit Irene. Es war sehr spannend! Das blieb es auch, denn als wir das Licht wieder anmachten, sagten Petra und Irene gleichzeitig die Worte Snake und Schlange. Keinen Meter von Jörg entfernt schlängelte sich eine schwarze Mama von der Küche ins Wohnzimmer. Schreck! Sie kroch…

Weiterlesen

K wie Karfreitag – K wie Kinderopfer

Ihr Lieben, was ich euch heute zu berichten habe, hat uns den Atem genommen. Es ist so unfassbar! Wenn ihr zum Thema Kinderopfer googled, findet ihr einige wenige Hinweise darauf, das es so etwas vereinzelt noch geben soll. Aber das ist gelinde gesagt in Bezug auf einige Regionen in Uganda…

Weiterlesen

Unsere Helden

Wir sind mitten im Endspurt (übermorgen wollen wir einziehen und Dienstag kommt der erste Gast. Die große Kobra war irgendwo auf dem Gelände. Heute haben unsere treuen Helfer, die Tischler und die Mitarbeiter von Life for All sie erlegt. Unsere Helden. Sie verfolgte eine Ratte und dabei haben sie die…

Weiterlesen

6 Monate Uganda: Es gibt keine Hoffnung!

seit fast 6 Monaten sind wir nun  hier in diesem wunderschönen Land. Insbesondere ich hatte so viele Hoffnungen für dieses Land uns seine Menschen. Doch wird einfach zu viel gelogen, gestohlen und betrogen. Besonders, wenn sie sich auf ihr “bornagain” oder Gemeinde berufen, musst du aufpassen. Selbst Pastoren lügen. Es…

Weiterlesen